Sicherheitsupdates für Desktop-Apps von WebEx und Zoom

Für die Videokonferenz-Systeme werden regelmäßig Sicherheits-Schwachstellen bekannt, die in den daraufhin verfügbaren Updates zumeist gefixt werden.

Aktuell kann ein Angreifer bei WebEx beliebige Dateien auf dem Windows-System löschen und bei Zoom gab es im April einen sogenannten Zero-Day-Exploit, mit dem der gesamte Computer übernommen werden konnte.

Da die Desktop-Apps nicht durchgängig Update-Meldungen anzeigen, müssen Nutzer regelmäßig auf Aktualisierungen prüfen und diese installieren.

„Sicherheitsupdates für Desktop-Apps von WebEx und Zoom“ weiterlesen

CallStranger: Schwerwiegende Schwachstelle in Milliarden Geräten

Das Internet der Dinge (IoT) ist angreifbar.

Betroffen sind Computer mit Windows 10, Drucker, Router und „smarte“ Geräte wie TVs. Die Universal-Plug-and-Play-Schnittstelle kann für Angriffe mißbraucht werden, sofern sie aktiviert und über das Internet zugänglich ist. Diese Schnittstelle wird zur Kommunikation mit Geräten des Internet der Dinge genutzt, beispielsweise auch über Smartphone-Apps.

Problematisch ist diese Schwachstelle auch deshalb, da Sicherheitspatches der Treiber (Firmware) -sofern überhaupt welche verfügbar sein werden-  längere Zeit benötigen, um auf der Vielzahl von betroffenen Geräten ausgerollt zu werden.

„CallStranger: Schwerwiegende Schwachstelle in Milliarden Geräten“ weiterlesen